11.6.2016 – Unfall auf der A7 bei Betzigau

12.6.2015 Betzigau. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein BMW mit österreichischer Zulassung mit ca. 200 km/h die BAB 7 vom Autobahndreieck Allgäu in Richtung Kempten. Kurz vor der AS Betzigau wechselte der Pkw vom linken auf den rechten Fahrstreifen.

Dabei bemerkte der 26 Jahre alte Fahrer einen langsameren vorausfahrenden Kleinwagen zu spät. Bei dem nun folgenden Bremsmanöver verlor der Österreicher die Kontrolle über seinen BMW und kam ins Schleudern und dabei rechts von der Fahrbahn ab.

Hier prallte der Pkw gegen die Schutzplanken und ein großes Verkehrsschild, anschließend überschlug sich der Pkw mehrfach.

Bei dem Unfall wurde sowohl der 25 jährige Fahrer wie auch sein 27 Jahre alter Beifahrer schwer verletzt. Beide Personen wurden ins Klinikum Kempten eingeliefert.

Durch den Einsatz des Rettungshubschraubers musste die BAB in Fahrtrichtung Memmingen für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden.

Der Sachschaden am Pkw und den Einrichtungen der BAB beträgt rund 30.000.- Euro.

Neben dem Rettungsdienst war die FFW Waltenhofen sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

(PP SWS – Einsatzzentrale / VPI Kempten)

Werbung: