11.7.2016 – Unfälle in Sonthofen und Unterjoch

12.7.2016 Sonthofen/Oberallgäu. Gleich vier Verkehrsunfälle mit Verletzten ereigneten sich am Montagnachmittag. Los ging es kurz nach Mittag, als eine 70-jährige Pkw-Fahrerin aus der Zörrstraße in Sonthofen herausfuhr und dabei ein achtjähriges Mädchen übersah, welches mit ihrem Fahrrad gerade an der Hauptstraße den Gehweg wechselte.

Das Kind wurde in Absprache mit der Mutter von der Unfallverursacherin zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht.

Weiter ging es dann gegen Mitte des Nachmittags in Unterjoch. Hier blieb eine 47-jährige Radfahrerin mit dem Pedal an einem Gatter hängen und riss sich dabei an einem Stacheldraht den linken Arm auf. Nachdem sie sich zunächst selbst verbunden hatte, wurde sie doch zum Nähen der Wunde ins Krankenhaus verbracht.

Weniger Glück hatte ein 61-jähriger Radfahrer, welcher in der Sonthofener Blumenstraße alleinbeteiligt vom Fahrrad fiel. Der bewusstlose Mann wurde mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus eingeliefert. Da er zudem stark alkoholisiert war, wurden diesbezüglich Ermittlungen eingeleitet.

Zuvor hatte noch eine 64-jährige Pkw-Fahrerin in der Marktstraße in Sonthofen zu spät bemerkt, dass vor ihr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Nach dem Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von 5.000 Euro entstand, musste sich der Mann mit Verdacht auf HWS ins Krankenhaus begeben.

(PI Sonthofen)

Werbung: