12.1.2021 – Wintereinbruch macht sich auf den Straßen bemerkbar

12.1.2021. Mit dem einsetzenden Schneefall stieg die Anzahl der gemeldeten Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsgebiet. Das Einsatzaufkommen abseits des Straßenverkehrs war dagegen im normalen Rahmen.

Dabei folgte der Anstieg der Verschlechterung der Straßenverhältnisse geografisch von Norden nach Süden. Betroffen waren die Landkreise Neu-Ulm und Günzburg seit etwa 10:00 Uhr heute Vormittag, das südliche Ost- und Oberallgäu sowie der Landkreis Lindau etwa seit den Mittagstunden.

Im Schnitt des Jahres 2019 registrierte das Polizeipräsidium im Schutzbereich insgesamt pro Tag 83 Verkehrsunfälle. Im Zeitraum zwischen 00:00 Uhr und 16:15 Uhr heute waren es bereits 61 gemeldete Verkehrsunfälle, die sich wie folgt auf die Landkreise und kreisfreien Städte verteilen und hauptsächlich seit den Vormittagsstunden gemeldet wurde:

• Landkreis Neu-Ulm: 14 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten

• Landkreis Günzburg: 4 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, 2 Verkehrsunfälle mit Verletzten

• Landkreis Unterallgäu und Stadt Memmingen: 12 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten

• Landkreis Ostallgäu und Stadt Kaufbeuren: 5 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten

• Landkreis Oberallgäu und Stadt Kempten: 17 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten

• Landkreis Lindau: keine Meldungen

Die überwiegende Anzahl der Verkehrsunfälle verlief glimpflich, es waren dort lediglich Sachschaden oder leichte Verletzungen zu registrieren. Ein vergleichsweise schwerer Unfall ereignete sich gegen 12:00 Uhr in Geisenried, wie sich der nachfolgenden Pressemeldung entnehmen lässt.

Das Einsatzaufkommen insgesamt zwischen 06:00 Uhr und 15:45 Uhr am heutigen Tage ist abseits der Unfälle im derzeit üblichen Rahmen. Bisher wurden die Beamtinnen und Beamten zu 166 Einsätzen gerufen.
An einen durchschnittlichen Tag im Jahr 2019 absolvierten die Einsatzkräfte etwa 340 Einsätze.

(PP Schwaben Süd/West, 16:30 Uhr, hs)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
Werbung: