12.11.2015 – Unfall in Sonthofen

13.11.2015 Sonthofen/Oberallgäu. Am Donnerstag, in den Morgenstunden, kam es in Sonthofen direkt vor der Sparkasse zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer verletzt wurde.

Ein 34-jähriger Pkw-Fahrer bog, von der Promenadestraße kommend, nach links in die Richard-Wagner-Straße ab. Zum selben Zeitpunkt fuhr ein 63-jähriger Radfahrer verbotenerweise mit seinem Gefährt über die dortige Fußgängerampel von Gehweg zu Gehweg.

Der Radfahrer geriet bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge zwischen den Pkw und den Anhänger. Durch den folgenden Sturz zog er sich eine Rippenprellung zu und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Aus gegebenem Anlass weist die Polizei auch darauf hin, dass Fahrradfahrer ab dem Alter von 10 Jahren den Gehweg und somit auch die Fußgängerfurt an Ampelanlagen nicht fahrenderweise benutzen dürfen.

Das gleiche trifft auch für Zebrastreifen zu.
Dort hat ein Radfahrer nur Vorrang vor dem Verkehr, wenn er sein Fahrrad schiebt.

Bei einem Überfahren des Zebrastreifens in „Laufrichtung“ hat der fließende Verkehr keine Wartepflicht.

(PI Sonthofen)

Werbung: