16.6.2016 – Verfolgungsjagd in Kempten

16.6.2016 Kempten/Allgäu. In den frühen Morgenstunden sollte in der Kemptener Innenstadt ein Pkw Mercedes durch Beamte der Polizeiinspektion Kempten einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Als der Fahrer des Pkw die Anhaltesignale des Streifenwagens erkannte, gab dieser Gas, statt anzuhalten.

Mit überhöhter Geschwindigkeit versuchte er in der Folgezeit die Streifenbesatzung abzuschütteln. Dabei wollte er auch um eine enge Kurve fahren, was jedoch aufgrund der Geschwindigkeit misslang. Letztlich prallte der Fahrer gegen die Hausmauer eines Lokals. Bei der folgenden Kontrolle zeigte sich schnell der Grund für die Flucht – der Kemptener war erheblich alkoholisiert.

Der 50-jährige Fahrer wollte sich der Festhaltung und folgender Blutentnahme durch Gegenwehr entziehen, durch die Beamten Unmittelbarer Zwang angewendet werden musste. Neben den Anzeigen wegen den Verkehrsdelikten wird nun auch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

An der Hauswand sowie dem Mercedes entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 1000 Euro. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

(PI Kempten)

Werbung: