17.2.2017 – Rollerfahrer flüchtet in Memmingen vor Polizei

17.2.2017 Memmingen. Am Freitag, 17.2.2017, um 08.45 Uhr, sollte ein 29-jähriger Rollerfahrer in der Bodenseestraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei flüchtete er mit seinem Roller.

Kurze Zeit später konnte er in der Vöhlinstraße angetroffen werden, als er gerade von seinem Roller absteigen wollte. Beim Anblick der Polizeistreife flüchtete er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in den Spiehlerweg, Stadtweiherstraße, Pulvermühlstraße, Döderleinweg, Dickenreiser Weg.

An der Kreuzung Am Schanzmeister fuhr er über die rote Ampel in den Kreuzungsbereich ein und kam mit seinem Roller zu Sturz.
Hierbei mussten mehrere Pkw-Fahrer stark abbremsen, um eine Kollision mit dem stürzenden Rollerfahrer zu vermeiden.

Noch bevor die Streifenbeamten ihn zu fassen bekam, stieg er wieder auf seinen Roller und flüchtete weiter in Richtung Luitpoldstraße, Nonnengasse. Eine weitere Streifenbesatzung konnte den 29-Jährigen antreffen und vorläufig festnehmen. Ein Drogentest verlief positiv auf THC, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen durchgeführt wurde. Der Roller wurde sichergestellt.

Pkw-Fahrer oder Fußgänger, die durch den flüchtenden Rollerfahrer Am Schanzmeister oder auf der Fahrtstrecke gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331/100-0, zu melden.

(PI Memmingen)

Werbung: