2.7.2016 – Polizeieinsatz in Bad Wörishofen

2.7.2016 Bad Wörishofen. Am Samstagnachmittag, 2.7.2016, fand im westlichen Stadtbereich ein größerer Polizeieinsatz statt. Spezialkräfte der Polizei überwältigten einen 30jährigen Mann in seiner Wohnung, verletzt wurde bei der Aktion niemand.

Der 30jährige hatte zuvor über Telefon bei einer Bekannten seinen Selbstmord angekündigt, daraufhin wurde der Rettungsdienst alarmiert.

Als die Retter in der Wohnung eintrafen, empfanden sie die dortige Situation als bedrohlich, insbesondere weil der Mann vor sich auf dem Tisch ein großes Messer liegen hatte und keinerlei Anstalten machte, sich widerstandslos mitnehmen zu lassen. Aus diesem Grund verließen die Sanitäter wieder die Wohnung.

Die Polizei sperrte den Bereich kurzzeitig ab und konnte die gefährliche Situation nach gut einer Stunde durch die Ingewahrsamnahme des Mannes beenden. Der 30jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

(PI Bad Wörishofen)

Werbung: