21.11.2016 – Unfall auf der B17 bei Schwangau

21.11.2016 Schwangau/Ostallgäu. Aufgrund des starken Föhnwindes wurde heute gegen 10:15 Uhr ein aus Schwangau kommendes leeres Lkw-Gespann umgeworfen. Das auf der B17 fahrende Gespann bot genügend Angriffsfläche für den Wind, sodass dieser zuerst den Anhänger nach links umwarf.

Bedingt dadurch wurde die Zugmaschine mit auf die Seite gezogen.

Zum Unfallzeitpunkt kam dem Führer des Lkw kein Fahrzeug entgegen, sodass es zu keinen Folgeunfällen kam. Der Lkw kam trotz der gefahrenen Geschwindigkeit noch auf der Straße zum Liegen.

Die im Einsatz befindliche Feuerwehr Schwangau konnte den austretende Diesel rechtzeitig abbinden, sodass es zu keiner Verunreinigung des Bodens kam.

Der Fahrzeugführer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Sachschaden wir von den eingesetzten Kräften auf rund 100.000 Euro beziffert.

(PI Füssen)

Werbung: