21.7.2016 – Unfall auf der A7 bei Memmingen

22.7.2016 Memmingen. Als am gestrigen späten Abend ein 58-Jähriger Pkw-Fahrer einen Lkw überholen wollte konnte ein nachfolgender Pkw-Fahrer auf Grund seiner hohen Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig abbremsen, schleuderte zwischen einem Lkw und dem Pkw hindurch, kollidierte seitlich mit dem Anhänger des Pkw, schleuderte weiter nach rechts und durchbrach am Fahrbahnrand die Leitplanke.

Im weiteren Verlauf überschlug sich der Pkw den dortigen Abhang ca. vier Meter herunter, wo er auf seinen Rädern zum Stillstand kam.

Der 59-Jährige Fahrer wurde dabei schwerverletzt die beiden Insassen des anderen Pkw blieben unverletzt. Aufgrund des seitlichen Aufpralles wurde der Anhänger des vorrausfahrenden Pkw umgeworfen, der Pkw geriet dadurch ins Schleudern, drehte sich auf der Fahrbahn und kam quer zum Verkehr über Beschleunigungsstreifen und rechter Spur zum Stillstand.

Die Auffahrt der Anschlussstelle Memmingen-Süd sowie die rechte Fahrspur der A 7 mussten für 1 1/2 Stunden durch die Feuerwehr Memmingen gesperrt werden.

(APS Memmingen)

Werbung: