23.9.2016 – Versuchter Buntmetalldiebstahl in Neu-Ulm – Zwei Tatverdächtige auf frischer Tat festgenommen

23.9.2016 Neu-Ulm. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 01:00 Uhr, wurden zwei aus Bulgarien stammende Männer von der Neu-Ulmer Polizei festgenommen, nachdem sie nach jetzigem Stand zuvor in eine Recyclingfirma eingestiegen waren.

Der Polizei wurden verdächtige Bewegungen um das Firmengelände mitgeteilt, weshalb der Lagerplatz von mehreren Polizeikräften durchsucht wurde. Auf dem entsprechenden Gelände wird unter anderem Metallschrott und Buntmetall gelagert. Darauf fanden die Beamten einen 41-Jährigen Mann, der sich versuchte auf dem Außengelände zu verstecken.
Er wurde vorläufig festgenommen.

Nachdem es Hinweise darauf gab, dass der Tatverdächtige nicht allein in das Gelände eingestiegen war, wurde eine Fahndung nach möglichen Mittätern eingeleitet. Dabei war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz, der das Gelände und das Umfeld überflog.

Gegen 04:00 Uhr wurde durch eine Streife ein weiterer 41-Jähriger Bulgare in einem Kleinbus sitzend festgestellt, gegen den sich ebenfalls der Verdacht ergab, dass er an der Tat beteiligt war. Der Mann war zudem aufgrund einschlägiger Delikte bereits per Haftbefehl gesucht. Der 41-Jährige wurde daraufhin ebenfalls vorläufig festgenommen.

Im Laufe des heutigen Tages wurden die dringend Verdächtigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Die 41-Jährigen befinden sich seither in Haft.

Das von den Tatverdächtigen verwendete Fahrzeug wurde sichergestellt. Über mögliches Diebesgut oder Zusammenhänge mit anderen Taten ist bisher noch nichts bekannt. Die Ermittlungen der Kripo Neu-Ulm, dauern derzeit an.

(PP Schwaben Süd/West 23.9.2016,ad)

Werbung: