24.9.2016 – Rauschgift am Bahnhof Memmingen

25.9.2016 Memmingen. Gleich zweimal wurden die Beamten der Lindauer Schleierfahnder am Memminger Bahnhof fündig.

Zum einen fiel ihnen das Verhalten eines 32-jährigen Deutschen auf. Als sie ihn überprüfen wollten, wurde er immer nervöser und zog auf Nachfrage einen kleinen Brocken Haschisch aus seiner Hosentasche heraus.

Etwas cooler gab sich ein 18-jähriger Gambier. Er war anscheinend der Meinung, dass in seiner hochgekrempelten Hose die knapp zwei Gramm Marihuana sicher verstaut wären. Doch auch hier bewiesen die beiden Fahnder das richtige Näschen und stellten das Rauschgift sicher.

Beide Personen sehen sich nun einem Verfahren wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln konfrontiert.

(Polizeiinspektion Fahndung Lindau)

Werbung: