25.7.2016 – Unfall in Pfronten-Ried

25.7.2016 Pfronten-Ried/Ostallgäu. Mittelschwere Verletzungen erlitt am Montagmorgen ein 3-jähriges Kind am Fußgängerüberweg bei der VR-Bank an der Allgäuer Straße in Pfronten-Ried.

Eine 33-jährige Mutter wollte mit ihrem Kind und Kinderwagen von der VR-Bank in Richtung Bahnhofstraße die Fahrbahn auf dem Zebrastreifen überqueren. Ein 89-jähriger Pkw-Fahrer hielt zunächst beim Fußgängerüberweg an und fuhr dann aber wieder an, gerade in dem Moment als die Mutter mit dem Kind die Fahrbahn überqueren wollte.

Die Mutter hatte beim Überqueren der Fahrbahn das Kind nicht an der Hand. Das Kind lief einen Schritt voraus und wurde dabei vom Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Es erlitt nach derzeitigen Ermittlungsstand leicht Abschürfungen und eine Gehirnerschütterung.

Der Rettungsdienst war schnell vor Ort und das verletzte Kind kam zur Behandlung in die Klinik nach Pfronten.

(PSt Pfronten)

Werbung: