26.11.2016 – Fahndungserfolg nach Bedrohung auf der A96

27.11.2016 Lindau. Am Samstagnachmittag wurde durch die Einsatzzentrale des PP Schwaben Süd/West eine Funkfahndung nach einem schwarzen Mercedes mit Nürnberger Kurzzeitkennzeichen gesteuert.

Der Fahrer des schwarzen Mercedes hatte kurz vorher, als er die BAB A 96 von München in Richtung Memmingen befuhr, einen anderen Fahrzeugführer riskant überholt und im weiteren Verlauf diesen durch vorzeigen einer Pistole bedroht.

Kurz nach der Funkfahndung konnte der besagte Mercedes durch eine Streife der Lindauer Schleierfahndung auf der BAB A 96, kurz vor der AS Weißensberg, Fahrtrichtung Bregenz, festgestellt und mit Unterstützung der PI Lindau (Bodensee) an der AS Lindau angehalten und kontrolliert werden.

Im Rahmen der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Fahrzeugführer um einen 19-Jährigen Mann aus dem Bodenseekreis handelt. Im Rahmen der Durchsuchung konnte beim Fahrer eine Schreckschusspistole aufgefunden werden, für welche er einen kleinen Waffenschein besitzt.

Gegen den 19-jährigen Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Bedrohung eingeleitet. Im Anschluss der Sachbearbeitung wurde der junge Mann auf freien Fuß gesetzt. Die weitere Sachbearbeitung übernimmt die Autobahnpolizei Memmingen.

(Polizeiinspektion Fahndung Lindau)

Werbung: