26.4.2021 – Großentenfamilie in Senden sicher nach Hause gebracht

26.4.2021 Senden. Am 26.4.2021, gegen 10:25 Uhr, wurde die Polizei Senden durch die Integrierte Leitstelle verständigt, da sich eine Entenfamilie mit 15 Küken und der Entenmama verlaufen hätten.

Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle forderten eine Polizeibegleitung für die Rückführung an. Die Entenfamilie hatte sich vermutlich durch ein Loch im Zaun Zutritt zu dem angrenzenden Grundstück verschafft und anschließend nicht mehr den Weg nach Hause gefunden, weshalb die Polizei und letztlich die Feuerwehr verständigt werden mussten.

Den polizeilichen Ermittlungen zu Folge sind die 13 Entenküken vor wenigen Tagen auf dem Nachbargrundstück geschlüpft und wollten sich heute bei den Nachbarn vorstellen.

Da dieses Grundstück wohl doch größer als gedacht war und das letzte Küken in der Reihe das Loch nicht mehr fand, musste die Feuerwehr ein wenig nachhelfen.

Letztlich konnte die Entenfamilie aus der Misere befreit und unter Polizeigeleit sicher auf das Nachbargrundstück zurückgebracht werden.

„Ente gut, alles gut“, vermerkte die Sendener Polizei abschließend im Einsatzbericht.

(PSt Senden)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Werbung: