27.4.2022 – Einreiseverweigerungen am Allgäu Airport

Donnerstag, 28. April 2022

28.4.2022 Memmingerberg. Am Vormittag des vergangenen Mittwoch trafen Beamte der GPG Memmingen am Allgäu Airport im Rahmen des Fluges aus Skopje/Nordmazedonien einen 26-jährigen Mazedonier an.

Die Beamten stellten im Rahmen der Einreisekontrolle fest, dass der Mazedonier in München arbeiten wollte. Die dafür erforderlichen Unterlagen konnte der Mann nicht vorweisen. Somit erfüllte er die Einreisevoraussetzungen nicht und ihm verweigerten die Beamten die Einreise in das Bundesgebiet. Er ging mit einem Flug am gleichen Tag zurück nach Skopje/Nordmazedonien.

In den Abendstunden des 27.04.2022 stellten die Beamten der Grenzpolizei Memmingen einen 48-jährigen Mazedonier fest. Dieser wollte mit dem Flug aus Zagreb/Kroatien nach Deutschland einreisen. In seinem Reisepass stellten die Beamten zwei gefälschte Ein- und Ausreisestempel fest. Dadurch wollte der mazedonische Staatsangehörige seine Aufenthaltszeiten manipulieren.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Als Mazedonier hat er die Möglichkeit, sich im Rahmen seines Touristenprivilegs in einem Zeitraum von 180 Tagen 90 Tage im Schengen-Raum aufzuhalten. Dem Mann verweigerten die Beamten die Einreise in das Bundesgebiet und er geht mit einem Flug am Folgetag zurück nach Skopje/Nordmazedonien.

Aufgrund der gefälschten Stempeleinträge muss sich der Mazedonier nun wegen einer Urkundenfälschung nach dem Strafgesetzbuch verantworten.

(GPG Memmingen)

Werbung: