29.3.2022 – Zimmerbrand in Matrei in Osttirol 🗓

30.3.2022 Matrei in Osttirol. Am 29.3.2022, gegen 18:30 Uhr, geriet in einem Wohnhaus in 9971 Matrei in Osttirol, im Schlafzimmer des Obergeschosses ein eingeschalteter Elektro-Heizlüfter, vermutlich aufgrund eines technischen Defektes, in Brand.

Im Haus befanden sich zu diesem Zeitpunkt der 90-jährige Bewohner (Österr.), dessen Pflegerin (55 Jahre, rum. StA.) und seine Nichte (43 Jahre, Österr.).
Die Nichte bemerkte den Brand, als sie die Schlafzimmertüre öffnete und setzte sofort einen Notruf ab.

Ein Nachbar, welcher den Brand ebenfalls bemerkt hatte, eilte sofort zu Hilfe und verbrachte den 90-Jährigen gemeinsam mit dessen Nichte aus dem Objekt. Die Pflegerin konnte das Haus selbständig verlassen.

Der Brand, welcher zwischenzeitlich auf die weitere Zimmereinrichtung übergegriffen hatte, konnte von der Freiwilligen Feuerwehr rasch gelöscht werden.

Die Nichte zog sich beim Berühren der, durch den Brand heiß gewordenen Türklinke der Schlafzimmertüre Brandverletzungen unbestimmten Grades an der rechten Hand zu. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Im Schlafzimmer entstand erheblicher Sachschaden, weitere Innenräume wurden teilweise verrußt. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt.
Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von Matrei in Osttirol, Huben und Lienz, sowie das Österreichisches Rotes Kreuz und ein Notarzt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Matrei in Osttirol

Werbung: