29.5.2016 – Gewitter mit Starkregen

30.5.2016. Ab etwa 16:30 Uhr zog eine Gewitterfront, beginnend im Süden, über die Landkreise von Schwaben Süd-West

Dabei waren die Kreise Oberallgäu und Neu-Ulm am stärksten durch den begleitenden Starkregen betroffen.

Die plötzlichen Wassermassen konnten teilweise von der Kanalisation nicht schnell genug aufgenommen werden und sorgten kurzzeitig für überflutete Gehwege und Fahrbahnen bzw. sammelten sich an den tiefsten Stellen wie Unterführungen.

In manchen Fällen liefen auch Keller voll.

Auftretende Sturmböen warfen im Kreis Unterallgäu einen Bauzaun um. In Dirlewang knickte die Spitze des Maibaums ab.

In allen Fällen kamen keine Personen zu Schaden. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Kurzzeitig kam es für den Ferienrückreiseverkehr zu Behinderungen.

(Einsatzzentrale PP Schwaben Süd-West)

Werbung: