30 Unterallgäuer Kommunalpolitiker ausgezeichnet

16.10.2015 Landkreis Unterallgäu. Das Unterallgäu gehört Studien zufolge zu den Top-Regionen in Deutschland. Einen großen Beitrag zu diesem Erfolg leisten laut Landrat Hans-Joachim Weirather die Kommunalpolitiker in den Gemeinden des Landkreises.

30 davon wurde nun ein besonderer Dank zuteil: Für ihr langjähriges Engagement zeichnete der Landrat die Bürgermeister, Gemeinderats- und Kreistagsmitglieder im Namen des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann aus. In einer Feierstunde im Landratsamt erhielten sie die Kommunale Dankurkunde beziehungsweise die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze.

Um mit der Dankurkunde geehrt zu werden, muss man mindestens 18 Jahre, also drei Amtsperioden, im Gemeinderat oder Kreistag gewesen sein. Mit der Verdienstmedaille in Bronze gewürdigt wird zum Beispiel, wer mindestens 18 Jahre Bürgermeister oder 30 Jahre Mitglied im Gemeinde- oder Kreistag war.

„Sie brachten und bringen unglaublich viel von Ihrer freien Zeit ein“, dankte Weirather den Geehrten für ihren unermüdlichen Einsatz. Ob der Antrieb dafür nun der Wunsch, die Heimat voranzubringen oder die Freude an der Begegnung mit den Bürgern gewesen sei, gemeinsam sei allen Ausgezeichneten ein ganz besonderes Verantwortungsbewusstsein, so der Landrat. „Genau solche Menschen brauchen wir. Menschen, die mit Stehvermögen und einem langen Atem zum Wohle der Gemeinschaft handeln.“ Auch der Vorsitzende des Unterallgäuer Kreisverbands des Bayerischen Gemeindetags, der Babenhauser Bürgermeister Otto Göppel, strich die Verdienste der Geehrten heraus. „Sie haben sich über viele Jahre in den Dienst der Allgemeinheit gestellt und das Leben und die Entwicklung Ihrer Gemeinde mitgeprägt.“

Für die Musik sorgte das Querflötentrio der Sing- und Musikschule Mindelheim bestehend aus Janine Unglert, Lena Lobenhofer und Katharina Klein. Ottmar Einsiedler begleitete das Trio am Klavier.

Werbung: