31.10.2022 – Schwer verletzte Person neben der Fahrbahn aufgefunden

1.11.2022 Baisweil/Ostallgäu. Der Fund eines Schwerverletzten an einer Kreisstraße im Ostallgäu führte nun zur Festnahme eines 26-jährigen Mannes wegen dringend Verdachts des versuchten Mordes.

In der Nacht von Freitag auf Samstag (22.10.2022) entdeckte eine Autofahrerin gegen 5 Uhr einen schwerverletzten Mann neben der Kreisstraße zwischen Baisweil und Lauchdorf. Ein ebenfalls hinzugekommener Lkw-Fahrer setzte die Rettungskette in Gang, woraufhin der Schwerverletzte versorgt und in ein Unfallkrankenhaus gebracht wurde. Der 43-Jährige erlitt nebst anderem schwerste Kopfverletzungen und befindet sich derzeit noch immer in stationärer Behandlung.

Beamte der Polizeiinspektion Kaufbeuren nahmen noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Die Spurenlage vor Ort ließ darauf schließen, dass der 43-Jährige von einem Fahrzeug angefahren wurde. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Kempten die Hinzuziehung eines Sachverständigen zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens an.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Die ersten Ermittlungen brachten die Beamten auf eine Firmenfeier in einem nahegelegenen Gewerbebetrieb, die auch der 43-Jährige besucht hatte. Die weiteren Ermittlungen führten dann zu einem 26-jährigen Unterallgäuer. Passende Unfallspuren an dessen Pkw und die weiteren Gesamtumstände erhärteten den Tatverdacht.

Zur Bestimmung der Alkoholisierung wurde bei dem 26-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt, deren Ergebnis aktuell noch aussteht.

Werbung:

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der 26-Jährige den 43-jährigen Fußgänger angefahren und den Schwerverletzten dann liegen gelassen hatte, anstatt ihm ärztliche Hilfe zukommen zu lassen. Damit besteht nach Bewertung durch die Staatsanwaltschaft Kempten der dringende Verdacht, dass der 26-Jährige den Tod des 43-Jährigen zumindest billigend in Kauf nahm und seine vorangegangene Tat verdecken wollte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde der 26-Jährige am Donnerstagnachmittag (27.10.2022) unter anderem wegen Verdacht des versuchten Mordes der zuständigen Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Kempten vorgeführt. Diese folgte dem Antrag, woraufhin der 26-Jährige in eine bayerische Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Kaufbeuren unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten.

(KPS Kaufbeuren, DG)

Werbung: