31.12.2015 – Schlägereien in Kempten

1.1.2016 Kempten/Allgäu. Zu mehreren Köperverletzungen wurde die Polizei Kempten in der Silvesternacht gerufen.

Gegen 17:15 Uhr wurde die Polizei von einer 23-jährigen Kemptenerin angerufen, dass sie gerade von ihrem Ex-Freund körperlich angegangen wird.

Vor Ort wurde nur noch die Geschädigte mit ihrem Kind angetroffen. Die Frau gab an, dass ihr 30-jähriger Ex-Freund mit ihr in der Wohnung in Streit geraten ist. Daraufhin wurde sie von ihm geschlagen und mit einem Schal gewürgt. Sie schloss sich dann mit ihrer dreijährigen Tochter in einem Zimmer ein, woraufhin der alkoholisierte Mann die Türe eingetreten hat. Vor Eintreffen der Beamten flüchtete der Mann dann zu Fuß. Er konnte im Bereich des Anwesens angetroffen werden und wurde in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige.

Kurz nach Mitternacht gerieten zwei Nachbarn in der Kemptener Innenstadt aneinander. Ein 39-jähriger Kemptener beobachtete einen 59-jährigen Nachbarn, wie dieser einen Böller in Richtung seines Sohnes warf. Dies brachte ihn so sehr auf, dass er mit einer Raketenstange aus Holz auf den Älteren einschlug. Dieser habe sich dann mit einem Ellbogenschlag revanchiert. Der genaue Sachverhalt muss noch ermittelt werden. Gegen beide wird eine Strafanzeige erstellt.

Gegen 00:45 Uhr wurden am August-Fischer-Platz drei Männer im Alter von 16, 20 und 26 Jahren von einem bislang unbekannten Täter mit einer Flasche geschlagen. Zwei Geschädigte wurden leicht verletzt. Eine sofortige Fahndung im Bereich nach dem Einzeltäter verlief erfolglos. Auffällig war, dass der Unbekannte die linke Hand amputiert hatte. Zeugen werden gebeten, sich unter 0831/9909-2140 bei der Polizei Kempten zu melden.

Im Gesicht verletzt wurde ein 25-jähriger Baden-Württemberger vor einer Gaststätte in der Scheibenstraße. Er wurde von bislang unbekannten Tätern zusammengeschlagen. Er selbst gab jedoch gegenüber der Polizei an, dass er keine Angaben machen wird. Er war erheblich alkoholisiert. Zeugen des Vorfalls werden ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei Kempten zu melden.

Drei junge Frauen gerieten vor einer Diskothek in der Innenstadt aneinander. Auch hier war die starke Alkoholisierung vermutlich ein Beschleuniger des Streits, der in gegenseitigen Körperverletzungen und Beleidigungen mündete. Zwei der Damen im Alter von 24 und 23 Jahren führen einer Dauerfehde, die die Polizei Kempten bereits in der Vergangenheit auf den Plan gerufen hat. Nun müssen beide wieder mit einer Strafanzeige rechnen, sobald der genaue Sachverhalt durch weiterführende Ermittlungen bekannt ist.

(PI Kempten)

Werbung: