4.4.2016 – Unfall zwischen Börwang und Waizenried

5.4.2016 haldenwang/Oberallgäu. Auf der Staatsstraße 2055, zwischen Börwang und Waizenried, verlor am Montagabend ein 19-jähriger Unterallgäuer die Kontrolle über sein Fahrzeug, in welchem sich insgesamt vier Insassen befanden.

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Unfallverursacher beim Überholvorgang alleinbeteiligt ins Schleudern. Hierbei kollidierte das Fahrzeug zunächst mit der in Fahrtrichtung rechten, dann mit der linken Schutzplanke.

Mit ursächlich dürfte auch die Alkoholisierung des Fahranfängers gewesen sein. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,3 Promille. Er musste sich zur Durchführung des Strafverfahrens einer Blutentnahme unterziehen.

Glücklicherweise wurden die Fahrzeuginsassen bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Der Sachschaden am Pkw Subaru beläuft sich auf ca. 7800 Euro.

(PI Kempten)

Werbung: