4.5.2022 – Trickbetrug per Messenger-Nachricht

Donnerstag, 5. Mai 2022

5.5.2022 Füssen/Ostallgäu. Am Mittwoch brachte eine 74-jährige Frau einen versuchten Betrug zur Anzeige.

Die Rentnerin erhielt wenige Tage zuvor von einer ihr unbekannten Mobilfunknummer eine Kurznachricht.

Der oder die Täter gaben sich in der Nachricht als die Tochter der Geschädigten aus und schilderten eine Notlage.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Die 74-Jährige wurde aufgefordert, einen vierstelligen Betrag auf ein inländisches Konto zu überweisen.

Da sich wenig später die echte Tochter bei der Geschädigten meldete, flog der Schwindel auf.

Es entstand kein Vermögensschaden.

(PI Füssen)

Werbung: