6.11.2016 – Unfall auf der A7 beim Autobahndreieck Allgäu

7.11.2016 Sulzberg. Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die A7 von Kempten kommend in Richtung Füssen. Nach dem Autobahndreieck Allgäu war die Fahrbahn schneebedeckt. Der Fahrer passte seine Geschwindigkeit den Wetterverhältnissen nicht an und kam, trotz Winterreifen, nach rechts von der Fahrbahn ab.

Er schleuderte gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend streifte er die Schutzplanke und überfuhr eine Notrufsäule. Seine Beifahrerin und er wurden durch den Unfall leicht verletzt und ins Klinikum Kempten verbracht.

Das Fahrzeug hatte einen wirtschaftlichen Totalschaden in einer Höhe von ca. 8.000,00 Euro. Ein Fremdschaden entstand in Höhe von 1.300,00 Euro. Den Fahrer erwartet jetzt eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Werbung: