8.4.2016 – Beziehungsstreit an der Rastanlage Allgäuer Tor

8.4.2016. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag eskalierte ein Beziehungsstreit an der Rastanlage Allgäuer Tor/West.

Eine 27-jährige Oberallgäuerin unterstellte ihrem Lebensgefährten und seiner Kollegin eine Affäre. Sie fuhr mit ihrem Pkw zur Rastanlage um die Beiden zur Rede zu stellen.

Im Verlauf des Streites fuhr dann die Frau absichtlich zwei Mal gegen den geparkten Pkw der vermeintlichen Nebenbuhlerin. Dabei wurden beide Fahrzeuge massiv beschädigt. Der Lebensgefährte konnte sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen.

Die 27-Jährige musste noch an Ort und Stelle ihren Führerschein abgeben und wird nun längere Zeit zu Fuß gehen. Sie erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs.

So wie es sich vor Ort noch darstellte, durfte sich die Beschuldigte nicht nur von ihrem Führerschein und ihrem Auto verabschieden, sondern auch von ihrem Lebensgefährten, der aufgrund der Aktion die Beziehung noch vor Ort beendete.

(VPI Kempten)

Werbung: