9.6.2016 – Felssturz am Gaichtpass

10.6.2016 Weißenbach am Lech/Tirol. Am 9.6.2016, gegen 18:10 Uhr, haben sich aufgrund des Dauerregens im Bereich Gaichtpass mehrere Gesteinsbrocken (Größe bis zu 0,5 m³) gelöst und sind auf die darunter führende Tannheimerstraße (B199) im Gemeindegebiet von 6675 Weißenbach am Lech gestürzt.

Ein kleinerer Gesteinsbrocken schlug dabei auf der Motorhaube eines Fahrzeuges ein. Die Fahrzeuginsassen aus dem Bezirk Reutte (Ehepaar mit 2 Kindern) wurden nicht verletzt, am Fahrzeug entstand leichter Sachschaden.
In weiterer Folge wurde über Anordnung der BH Reutte um 19:15 Uhr die B199 für den gesamten Verkehr gesperrt.

Der alarmierte Landesgeologe führte einen Erkundungsflug im Einsatzgebiet durch und konnte nach Besichtigung der Abbruchstelle Entwarnung geben.

Von der BH Reutte wurde daraufhin die B199 um 20:25 Uhr wieder für den gesamten Verkehr freigegeben.

Bearbeitende Dienststelle: PI Reutte

Werbung: