Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ – Mitarbeiterin des Landratsamtes Lindau erhält Hauptgewinn

22.11.2016 Lindau (Bodensee). Insgesamt 515 Beschäftigte aus 79 verschiedenen Betrieben im Landkreis Lindau nahmen heuer an der bayernweite Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teil. Das entspricht einer Steigerung von etwa 15 % im Gegensatz zum Vorjahr.

Von Mai bis August radelten sie an mindestens 20 Arbeitstagen zur Arbeit oder zur Haltestelle von Bus und Bahn. Die Aktion, die dieses Jahr zum 14. Mal stattfand, endete nun mit der Gewinnübergabe: Ein Fahrrad als Hauptgewinn gewann Clara Behrendt vom Landratsamt Lindau. Sie fuhr täglich etwa zwei Kilometer von zu Hause zur Arbeit und zurück.

Hinter der Aktion stehen ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) und AOK – Die Gesundheitskasse – gemeinsam mit dem DGB Bayern sowie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw). „Für uns stehen frische Luft und Bewegung an erster Stelle, nicht die Kilometer, die zurück gelegt werden“, betont AOK-Direktor Thomas Michel.

Auch Landrat Elmar Stegmann freut sich, dass der regionale Hauptgewinn dieses Jahr an eine Mitarbeiterin geht: „Gerade im Hinblick auf die betriebliche Gesundheitsförderung ist die Aktion „Mit dem Fahrrad zur Arbeit“ eine gute Sache. Die meisten Beschäftigten gehen einer sitzender Tätigkeit nach, da ist es wichtig, einen Ausgleich zu schaffen.“

Werbung: