Allgäu Nachrichten

Ostallgäu präsentiert Klimaanpassungskonzept

10.12.2019 Landkreis Ostallgäu. Als erster Landkreis in Bayern stellt das Ostallgäu ein Konzept zur Anpassung an die Folgen der Klimakatastrophe vor.

Ziel ist es, Schäden durch den Klimawandel vorzubeugen und nach Möglichkeit die lokalen Lebens- und Wirtschaftsgrundlagen zu sichern. Unterstützt wurde der Landkreis dabei vom Bayerischen Landesamt für Umwelt.

„Klimaschutz hat nach wie vor höchste Priorität für uns. Aber auch die Anpassung an die bereits unvermeidbaren Änderungen des Klimas ist absolut notwendig, wenn wir auch künftig gut und sicher hier leben wollen“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker.

Die Voraussagen sind alarmierend: Die auf den Landkreis heruntergebrochenen Projektionen lassen einen Temperaturanstieg um mehr als fünf Grad bis zum Ende des Jahrhunderts erwarten.

„Dann herrschen bei uns Bedingungen wie sie hier seit Beginn der Menschheit noch nie geherrscht haben“, sagt Zinnecker. Das führe zu mehr trockenen Sommern und Hitzeereignissen, geringerer Grundwasserneubildung, weniger Schnee, höheren Gesundheitsrisiken, größerer Waldbrandgefahr, Verschie-bung von Lebensräumen von Tieren und Pflanzen sowie mehr und stärkeren Extremwetterereignissen.

Die klimatischen Veränderungen stellen Menschen, Tiere und Pflanzen sowie die Infrastruktur vor enorme Herausforderungen. Konkrete Beispiele für Veränderungen sind die Verbreitung fremder und möglicherweise auch schädlicher Arten und Krankheiten, der Verlust von Lebensraum für spezialisierte Arten, die rapide steigende Wahrscheinlichkeit für Borkenkäfer-Massenvermehrung oder die Wasserknappheit und daraus resultierende Nutzungskonflikte. Auch ist absehbar, dass durch die klimatischen Veränderungen in südlichen Ländern die Klimamigration ein brisantes Thema werden wird.

Auf Basis der erwarteten Klimawirkungen wurden im Ostallgäuer Klimaanpassungskonzept nun 48 Maßnahmenvorschläge in elf Handlungsfeldern definiert, die die Bayerische Klimaanpassungsstrategie gezielt ergänzen. So zum Beispiel der Aufbau eines zweiten Standbeins für Trinkwasserversorger, die Unterstützung der wirtschaftlichen Diversifizierung für bäuerliche Kleinbetriebe, die Stärkung von Biotopverbünden zur Vernetzung von Lebensräumen oder die Information zu Gesundheitsgefahren, Vermittlung von richtigem Verhalten bei Extremwetter, baulichen Vorkehrungen oder Risikominimierung für Unternehmen.

„Wir sind mit dem Konzept am Puls der Zeit und beweisen mit unserer Arbeit ein vorausschauendes Gespür für die Entwicklungen. Erst recht wenn man sieht, dass jetzt beim UNO-Klimagipfel in Madrid auch die Klimaanpassung auf der Agenda steht.“

Gleich konkret mit der Umsetzung begonnen werden soll beispielsweise mit der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Klimaanpassung, der Unterstützung der Trinkwasserversorger bei der Bildung von Verbünden und der Verankerung der Klimaanpassung in der Bauleitplanung und in Gewerbegebieten im Landkreis.

„Mit dem Konzept denken und planen wir generationenübergreifend. Die Anpassungsstrategien sind vorausschauend, damit unsere Kinder eine lebenswerte Zukunft haben“, sagt Zinnecker.

Werbung:

Mehr Allgäu Nachrichten

Änderung der Verkehrsführung Luitpoldstraße – Duracher Straße in Kempten

10.12.2019 Kempten im Allgäu. Die Einbahnregelung in der Luitpoldstraße wurde geändert. Aktuelle Unfallzahlen sowie wiederkehrende Bürgeranfragen zeigten dringenden Änderungsbedarf an der Verkehrssituation in der Luitpoldstraße und in der Duracher Straße.

Der Verkehrsausschuss hat am 8. Oktober 2019 beschlossen, die Einbahnregelung in der Luitpoldstraße wie folgt aufzulösen:

Die Zufahrt in die Luitpoldstraße ist ab jetzt sowohl über die Duracher Straße als auch über die Ludwigstraße möglich.… Mehr

Fahrplanänderungen ab 15.12.2019 zu Gunsten der Berufspendler in Kaufbeuren

10.12.2019 Kaufbeuren. Aufgrund der steigenden Fahrgastzahlen durch die Fahrgastoffensive werden zum 15. Dezember auf drei Linien frühmorgendliche Anruf-Sammel-Taxi-Fahrten durch Busse ersetzt. Das betrifft hauptsächlich Berufspendler, die in Richtung Gewerbepark befördert werden.

Bisher hatten Berufspendler, die sehr früh am Morgen Richtung Gewerbepark unterwegs waren, die Möglichkeit, mit Voranmeldung ein Anruf-Sammel-Taxi (AST) zu rufen.… Mehr

TSV Lindau, der TSV Schlachters und der TSV Oberreitnau intensivieren ihre Zusammenarbeit im Kinder- und Jugendschutz in Vereinen

10.12.2019 Lindau (Bodensee). Der TSV Lindau, der TSV Schlachters und der TSV Oberreitnau intensivieren ihre Zusammenarbeit und haben ein gemeinsames Schutzkonzept zur Prävention von sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche erarbeitet.

Das Landratsamt Lindau begleitet dieses Schutzkonzept mit einer neuen Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung des Schutzauftrags für Vereine in der Kinder- und Jugendarbeit, welche den Vereinen in diesem Bereich mehr Verantwortung überträgt, ihnen aber auch mehr Flexibilität ermöglicht.… Mehr

Öffnungszeiten Stadtverwaltung Wamgem in der Weihnachtswoche 2019

10.12.2019 Wangen im Allgäu. Die Stadtverwaltung bleibt am Freitag nach Weihnachten geschlossen.

In der Weihnachtswoche bleibt die Stadtverwaltung an Heiligabend und am Freitag, 27. Dezember 2019 geschlossen.

Eine Ausnahme macht das Gästeamt am Freitag und steht Touristen und Einheimischen wie gewohnt von 9 bis 17 Uhr zur Verfügung steht.… Mehr

Neue Auflage der Taschen aus Rathaus-Plane in Wangen

10.12.2019 Wangen im Allgäu. Kurz vor Weihnachten sind noch einmal trendige Taschen in limitierter Auflage im Gästeamt Wangen eingetroffen.

Die Geschichte zu der Tasche beginnt mit der Sanierung der Rathausfassade, die im Herbst 2018 zu Ende ging. Die Frage stellte sich: Was tun mit einem Gerüstbanner, das viele Monate die Fassade des Rathauses abdeckte, als diese saniert wurde?… Mehr

Bäume in Kempten von Schädling befallen

10.12.2019 Kempten im Allgäu. An den Salweiden im Bereich des Spielplatzes in der Weiherstraße wurde durch Baumkontrolleure ein massiver Befall durch den Weidenbohrer festgestellt.

Aktuell sind circa 25 Bäume betroffen. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten werden die Salweiden ab dem 16.… Mehr

Lindauer Solarpotentialkataster und Beratungsaktion „Check Dein Dach“ ein großer Erfolg

10.12.2019 Lindau (Bodensee). Um den Ausbau der erneuerbaren Energien, insbesondere der Photovoltaik zu fördern, hat der Landkreis Lindau die Kommunen im vergangenen Jahr mit der Einrichtung eines sogenannten Solarpotentialkatasters unterstützt.

Mit diesem Kataster, zu finden unter www.landkreis-lindau.de/Gesellschaft-Soziales/Klimaschutz-und-Energiewende, hat jeder Landkreisbürger die Möglichkeit, das individuelle Potential der Solarenergie auf seinem Dach auszurechnen.… Mehr

Lindauer Solarpotentialkataster und Beratungsaktion „Check Dein Dach“ ein großer Erfolg

10.12.2019 Lindau (Bodensee). Um den Ausbau der erneuerbaren Energien, insbesondere der Photovoltaik zu fördern, hat der Landkreis Lindau die Kommunen im vergangenen Jahr mit der Einrichtung eines sogenannten Solarpotentialkatasters unterstützt.

Mit diesem Kataster, zu finden unter www.landkreis-lindau.de/Gesellschaft-Soziales/Klimaschutz-und-Energiewende, hat jeder Landkreisbürger die Möglichkeit, das individuelle Potential der Solarenergie auf seinem Dach auszurechnen.… Mehr