An wichtige Impfungen denken − nicht nur in der Impfwoche

15.4.2016 Landkreis Unterallgäu. Alle zwei Jahre organisiert die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI) die Bayerische Impfwoche. Dieses Jahr, vom 18. bis 24. April, steht die Masern-Impfung im Mittelpunkt.

Dr. Wolfgang Glasmann, Leiter des Gesundheitsamts am Landratsamt Unterallgäu, betont: „Die Impfwoche ist ein guter Anlass, seinen Impfschutz vom Arzt überprüfen zu lassen.“

Die LAGI weist darauf hin, in Bayern seien Masern in den vergangenen Jahren wieder häufiger vorgekommen. Im Unterallgäu gab es in den vergangenen drei Jahren insgesamt vier Fälle. Glasmann betont, die Krankheit könne sowohl Kindern wie auch Erwachsenen gefährlich werden. Die Kleinsten, die noch zu jung sind zum Impfen, seien besonders gefährdet. Auch aus diesem Grund sollten sich Kinder und Erwachsene impfen lassen: „So kann jeder dazu beitragen, dass sich Masern nicht weiter ausbreiten und so sich und andere schützen.“ Die Impfung sei auch gut verträglich, so Glasmann.

Werbung: