Arbeitslosenquote im Unterallgäu sinkt im Juni 2016 auf zwei Prozent

30.6.2016 Landkreis Unterallgäu. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Unterallgäu ist im Juni auf zwei Prozent gesunken. Damit bleibt das Unterallgäu unter den zehn Landkreisen und kreisfreien Städten mit den niedrigsten Arbeitslosenquoten in ganz Deutschland. Das geht aus einer Statistik der Agentur für Arbeit hervor.

Im Juni hatten 1564 Unterallgäuer keinen Job, davon waren 168 unter 25 Jahre alt. Die Arbeitslosenquote unter den 15- bis 24-Jährigen betrug damit 1,6 Prozent. Auch mit diesem Wert ist das Unterallgäu bundesweit unter den „Top Ten“ der Landkreise und kreisfreien Städte mit der niedrigsten Jugendarbeitslosigkeit.

600 Personen bezogen Arbeitslosengeld II, das entspricht 0,8 Prozent aller Erwerbspersonen. Nur fünf Landkreise in Deutschland erreichten hier einen noch niedrigeren Wert.

Der Unterallgäuer Arbeitsmarkt im Jahresüberblick:

  Arbeitslose Arbeitslosenquote
Juni 2016 1.564 2,0
Mai 2016 1.610 2,1
April 2016 1.736 2,2
März 2016 1.891 2,4
Februar 2016 2.008 2,6
Januar 2016 2.014 2,6
Dezember 2015 1.676 2,2
November 2015 1.554 2,0
Oktober 2015 1.461 1,9
September 2015 1.584 2,0
August 2015 1.690 2,2
Juli 2015 1.607 2,1
Juni 2015 1.528 2,0
Werbung: