Auf „Glückswegen“ durchs Unterallgäu

28.10.2015 Landkreis Unterallgäu. Die Heimat des Wasserdoktors Sebastian Kneipp erlebbar machen: Das ist das Ziel eines Projekts, das der Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus des Unterallgäuer Kreistags jetzt einhellig begrüßt hat.

Das Freizeitangebot im Unterallgäu soll dadurch noch attraktiver werden. Das Konzept hierfür soll nun erstellt werden.

Hintergrund ist folgender: Im Jahr 2014 wurde mit der Wandertrilogie Allgäu ein über 870 Kilometer langes Weitwanderwegenetz im Allgäu eröffnet. Dieses führt auch durchs Unterallgäu. Es wurden neun Erlebnisräume definiert – für das Unterallgäu der Erlebnisraum der Glückswege.

Dieser soll durch das Leader-Projekt „Konzeptentwicklung Erlebnisraumgestaltung Glückswege“ konkrete Formen annehmen. Wie Michael Stoiber von der Unterallgäu Aktiv GmbH erklärte, sollen neue Freizeitangebote entwickelt, bestehende verbessert und Potenziale herausgearbeitet werden. „Der rote Faden dabei wird Sebastian Kneipp sein.“ So soll das Profil als „Kneippland Unterallgäu“ gestärkt werden. Geplant ist, dass Einheimische und Touristen emotional angesprochen werden und die Erkundung des Unterallgäus als ein Erlebnis erfahren.

Träger des Projekts ist der Landkreis. Vorgesehen ist, dass die Kosten in Höhe von 52.000 Euro je zur Hälfte durch Eigenmittel sowie durch Fördergelder aus dem EU-Programm Leader gedeckt werden. Die Umsetzung des Konzepts soll von der Unterallgäu Aktiv GmbH und dem Landratsamt koordiniert werden.

Das Projekt zur Gestaltung eines Erlebnisraums ist laut Stoiber eines von inzwischen sieben Vorhaben, die in der aktuellen Leader-Periode gefördert werden sollen. Die Unterallgäu Aktiv GmbH habe die Entwicklungsstrategie für die Förderperiode von 2014 bis 2020 erarbeitet, so der Geschäftsführer, der den Ausschussmitgliedern auch einen Überblick über die Arbeit der Unterallgäu Aktiv GmbH gab. Daneben seien 2015 viele Aktivitäten, Veranstaltungen und Projekte angestoßen, unterstützt und umgesetzt worden – von der 13. Unterallgäuer Gesundheitswoche über den Unterallgäuer Wanderherbst bis hin zum Berufsorientierungsprojekt „JobCast – Deine Chance“.

Werbung: