Biobrotzeitboxen für alle ABC-Schützen des Landkreises Lindau

1.10.2021 Lindau (Bodensee). Äpfel, Karotten und Vollkornbrot – eine klassische Brotzeitbox, die so an unseren Schulen eine Seltenheit geworden ist. Die jährliche Biobrotzeitdosen-Aktion des BUND Naturschutz (BN) Lindau und des Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) soll dem entgegensteuern.

Zwei Leitthemen verfolgen die Verbände dabei. „Erstens möchte der ZAK auf die Müllreduzierung aufmerksam machen. Deswegen sponsert er Brotzeitdosen. Zweitens möchten wir, vom BUND Naturschutz eine gesunde und nachhaltige Ernährung fördern.“, erklärt Claudia Grießer, die Geschäftsführerin der Kreisgruppe Lindau.

Im Rahmen der Aktion bekommt jede Erstklässlerin und jeder Erstklässler im Landkreis eine Brotzeitdose mit saisonalen, regionalen und biologisch angebauten Lebensmitteln geschenkt. Die Lebensmittel stammen alle von Unternehmen aus der Region, Bio-Bauern, Bio-Bäckern und Naturkostläden und den Lindauer Fruchtsäften und werden für die Aktion jedes Jahr gespendet.

Insgesamt 769 Brotzeiten wurden dafür am Dienstag, dem 28. September, von freiwilligen Helferinnen und Helfern des BN, im Valentin-Heider-Gymnasium in Lindau vorbereitet. Die fünfzehn Helfer des BN befüllten fast im Akkord den ganzen Nachmittag die einzelnen Brotboxen mit Apfelsaft, einer Karotte, einem Apfel, Tee und beschmierten Broten. „Das war ganz schön anstrengend“, so Tom Körber, der sich als Bundesfreiwilliger des BN bei der Aktion beteiligt hat, “aber ich freu‘ mich, dass ich mit dieser Aktion Kindern eine ausgewogene Ernährung nahebringen kann.“

Auch Landrat Elmar Stegmann, der dem fleißigen Pack-Team einen Besuch abstattete, lobte die Aktion. Ihm sei vor allem wichtig, dass das Bewusstsein für regionale und biologische Lebensmittel gefördert und gefestigt werde. Mit einem kleinen Infotext in den Brotzeitdosen wird dies auch den Eltern erklärt. Wer seinen Kindern für die Schullaufbahn ein nachhaltiges Pausenbrot bieten möchte, sollte beispielsweise auf Wochenmärkten oder beim Biobauern aus der Umgebung einkaufen und statt Alufolie für die Brotzeit zu verwenden, diese in Mehrweg-Brotzeitboxen verpacken.

Werbung: