ECHT BODENSEE CARD (EBC) startet Anfang 2017

29.11.2016 Friedrichshafen. Turnusmäßig wechselt zu Beginn des neuen Jahres der Vorsitz der Gesellschafterversammlung der Deutschen Bodensee Tourismus GmbH. Das größte Projekt der Tourismusgesellschaft, die ECHT BODENSEE CARD, startet wie geplant Anfang 2017 und wird die Wettbewerbssituation der Region im Vergleich zu anderen Destinationen deutlich stärken.

2016 war ein arbeitsreiches Jahr für die Deutschen Bodensee Tourismus GmbH, kurz DBT, die vor allem mit den Vorbereitungen zur Einführung der ECHT BODENSEE CARD (EBC) beschäftigt war. Nun geht es bald los und ab Januar 2017 werden schrittweise die Gäste der ersten teilnehmenden Gemeinden, Langenargen, Bodman-Ludwigshafen, Eriskirch und Sipplingen in den Genuss der neuen Gästecard kommen. Die EBC löst dabei die lokalen Gästekarten ab und bietet freie Fahrt in den Bussen und Bahnen im Gebiet des bodo Verkehrsverbunds sowie 100 weitere Vorteile bei Ausflugszielen und Freizeitattraktionen der Region.

Neben der Vorbereitung der Einführung der ECHT BODENSEE CARD hat die Deutsche Bodensee Tourismus GmbH aber auch weitere Weichen für eine erfolgreiche touristische Zukunft der nördlichen Bodenseeregion gestellt. So wurde der erste Schritt eines Markenentwicklungsprozesses ECHT BODENSEE abgeschlossen und die Tourismusgemeinden haben nun einen starken Leitfaden in der Hand, der in der sukzessiven Etablierung einer bekannten und akzeptierten Tourismusmarke münden wird. ECHT BODENSEE versteht sich hierbei klar als ein wichtiger Teil der Vierländerregion Bodensee, was sich in einem deutlichen Bekenntnis über alle Marketing- und Kommunikationswege des Unternehmens und seiner Gemeinden widerspiegelt.

Natürlich wird die DBT im kommenden Jahr, fokussiert auf die Einführung der EBC und der Positionierung der Marke ECHT BODENSEE, die mediale Reichweite, etwa über Messen, Printbroschüren, TV-Werbung oder eine eigens geplante Roadshow nutzen, um für den Tourismusstandort Bodensee zu werben.

Mit Beginn des neuen Jahres steht eine weitere Veränderung bei der DBT ins Haus: Nachdem 2016 Lothar Wölfle, der Landrat des Bodenseekreises Vorsitzender der Gesellschafterversammlung war, geht dieses Amt 2017 an den Landrat des Landkreises Lindau, Elmar Stegmann, über.

„Ich danke Herrn Landrat Wölfle für die Rückenstärkung in diesem Jahr und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Herrn Landrat Stegmann. Wir zeigen mit der Arbeit der DBT, dass wir die Wünsche unserer Gäste, die nicht in Landkreisgrenzen denken, ernst nehmen und setzen auf Stärke und Gemeinsamkeit.“, so Enrico Heß, der Geschäftsführer der Deutschen Bodensee Tourismus GmbH.

Werbung: