Elektronisches Fahrscheinmanagement für den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis Lindau

3.11.2016 Lindau (Bodensee). Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ohne lästiges Suchen von Kleingeld, ohne Wartezeiten beim Bezahlen und ohne Unklarheiten bei den Tarifen – so könnte die Zukunft im Landkreis Lindau bald aussehen.

Bei einem Gespräch mit dem Bayerischen Staatssekretär des Innern, für Bau und Verkehr Gerhard Eck haben Landrat Elmar Stegmann und der Abgeordnete Eberhard Rotter ein innovatives elektronisches Fahrscheinmanagement vorgestellt, das es in dieser Form bisher in Bayern nicht gibt.

Im Zuge des Beitritts des Landkreises Lindau zum Bodensee-Oberschwaben-Verkehrsverbund (bodo) soll dieses neue System mit Chipkarte eingeführt werden.

Die Einführungskosten für den Landkreis und die Verkehrsunternehmen belaufen sich auf etwa eine Million Euro. Der Freistaat Bayern hat signalisiert, eine finanzielle Beteiligung an diesen Kosten wohlwollend zu prüfen.

Werbung: