Glas- und Steinwolle entsorgen: Neue Verkaufsstellen für Big-Bags

15.4.2016 Landkreis Unterallgäu. Glas- und Steinwolle muss in speziellen Säcken, in sogenannten Big-Bags, entsorgt werden. Bislang gab es diese am Wertstoffhof Ottobeuren und an der Umladestation Breitenbrunn zu kaufen. Nun hat die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu weitere Verkaufsstellen eingerichtet, nämlich an den Wertstoffhöfen Heimertingen und Türkheim.

Die Säcke mit den Maßen 0,90 x 0,90 x 1,20 Meter kosten sechs Euro pro Stück und sind speziell für die Entsorgung von Glas- und Steinwolle zugelassen.

Bisher konnte man Glas- und Steinwolle auch in transparenten Foliensäcken entsorgen. Aus Gründen der Arbeitssicherheit ist dies nun nicht mehr möglich, teilt die Abfallwirtschaftsberatung mit.

Auch Big-Bags für Asbest erhältlich
An den genannten Wertstoffhöfen sind ab sofort auch Big-Bags für Asbest in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Es gibt sie in den Maßen 2,60 x 1,25 x 0,30 Meter für 15 Euro sowie 0,90 x 0,90 x 1,10 Meter für zehn Euro. In diesen speziellen Big-Bags verpackt können Asbestprodukte wie auch Glas- und Steinwolle an der Umladestation Breitenbrunn gegen Gebühr angeliefert werden. Die Umladestation nimmt aber nur Anlieferungen aus privaten Haushalten entgegen.

Bei Fragen gibt die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu gerne Auskunft unter Telefon (0 82 61) 9 95 – 3 67 oder – 4 67. Weitere Informationen zur Abfallentsorgung gibt es auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall oder in der kostenlosen Unterallgäu-App.

Werbung: