Jubiläum: 100. Ausstellung im Foyer des Landratsamts Unterallgäu

28.10.2016 Landkreis Unterallgäu. Kunst im Landratsamt Unterallgäu hat eine lange Tradition. Seit 2002 gibt es dafür mit dem Foyer einen festen Raum: Insbesondere Künstler aus der Region können hier ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit präsentieren, aber ebenso informieren Ausstellungen über Sachthemen, etwa über Klimaschutz, Sucht und Sterbehilfe. Von Montag, 7. November, bis Freitag, 30. Dezember, findet im Foyer die 100. Ausstellung statt.

Zu sehen sind Werke der Malerin Andrea Huszar zum Thema „Etwas Meer – geht immer“. Huszar wurde am 10. Dezember 1966 in Eitorf an der Sieg im Rheinland geboren. Das Studium der Innenarchitektur Anfang der 90er Jahre in Rosenheim lockte sie nach Bayern. Dort bekam sie eine gründliche Ausbildung in Perspektive und Darstellung.

Als Studentin setzte sie sich mit Form und Farbe auseinander und entdeckte so ihre Leidenschaft für die Malerei. Nach dem Studium beschäftigte sich Andrea Huszar nebenberuflich immer intensiver mit der Malerei. Ihre große Experimentierfreude führte sie zur Acryl- und Aquarellmalerei, deren Ausdrucksvielfalt sie besonders reizte.

Seit Herbst 2006 lebt Andrea Huszar mit ihrer Familie in Türkheim im Unterallgäu und widmet sich jetzt hauptsächlich der bildenden Kunst.

Mehr über die Ausstellungen im Foyer des Landratsamts Unterallgäu erfahrt Ihr im Internet unter www.unterallgaeu.de/ausstellungen

Werbung: