Kommunalpolitiker aus ganz Deutschland in Memmingen

4.5.2016 Memmingen. Oberbürgermeister, Bürgermeister, Landräte und Verwaltungsfachleute aus ganz Deutschland tagten bei einer Sitzung der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) im Memminger Rathaus.

Christoph Verenkotte, Präsident des Bundesverwaltungsamts, referierte vor den Kommunalpolitikern über eine Digitalisierung des Asylverfahrens auf Basis des Ausländerzentralregisters. Auch das kommunale Management bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen war Gegenstand der Tagung. Die Kommunalpolitiker und Verwaltungsfachleute trugen sich auch ins Goldene Buch der Stadt ein.

Über „Steuerung nachhaltiger Sozialpolitik“ sprach KGSt-Vorstand Rainer Christian Beutel. Da eine Zunahme der Kosten für soziale Leistungen in den letzten Jahren die Haushalte vieler Kommunen stark belasten, wird nach Wegen gesucht, dieser Entwicklung zu begegnen.

Die KGSt mit Sitz in Köln befasst sich mit Führung, Steuerung und Organisation der Kommunalverwaltung. Knapp 2000 Kommunalverwaltungen sind Mitglied in der Vereinigung, darunter fast alle Städte in Deutschland über 25 000 Einwohner einschließlich der drei Stadtstaaten, die meisten Landkreise und auch einige große Städte in Österreich. Seit 2014 ist Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger Vorsitzender des KGSt-Verwaltungsrats.

Werbung: