Landkreis Unterallgäu erhält Zuschüsse für Schulbauprojekte

22.11.2016 Landkreis Unterallgäu. Geprägt von Zahlen war die jüngste Sitzung des Kreisausschusses des Unterallgäuer Kreistags. Zum einen ging es um die Finanzierung von zwei Schulbauprojekten – dem Neubau der Mindelheimer Technikerschule und der Generalsanierung von Schulzentrum und Schülerheim in Bad Wörishofen. Zum anderen war die Jahresrechnung des Landkreises 2015 Thema.

Wie Landrat Hans-Joachim Weirather erläuterte, hat der Landkreis die beiden Schulbaumaßnahmen vorfinanziert. Nun habe der Landkreis dafür Zuschüsse vom Freistaat Bayern bekommen. Diese gingen zum Teil früher ein als geplant und man könne heuer einen größeren Teil des Kredits zurückzahlen als ursprünglich vorgesehen.

Laut Kämmerer Sebastian Seefried erhielt der Landkreis 2016 insgesamt 573.000 Euro staatliche Zuschüsse für die Generalsanierung in Bad Wörishofen mit Gesamtkosten von voraussichtlich 11,9 Millionen Euro. Für den Neubau der Technikerschule habe der Landkreis heuer insgesamt 871.000 Euro Zuwendungen bekommen. Mit der Rückzahlung dieses Betrags sei der Kredit getilgt und der Neubau der Technikerschule mit Gesamtkosten von 5,4 Millionen Euro komplett bezahlt, sagte der Landrat. Der Kreisausschuss begrüßte dies sehr.

Was die Jahresrechnung des Landkreises für das Haushaltsjahr 2015 anbelangt, empfahl der Kreisausschuss dem Kreistag, die Jahresrechnung festzustellen und der Verwaltung die Entlastung zu erteilen. Außerdem sprach sich der Ausschuss für die Feststellung der Jahresabschlüsse 2015 der Kreis-Seniorenwohnheime aus. Diese hatte Ara Gharakhanian, der Leiter der Kreis-Seniorenwohnheime, zuvor vorgestellt. Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Kreisrat Rudolf Jackel, hatte Stellung zur Jahresrechnung bezogen und die Feststellung befürwortet.

Werbung: