Landwirtschaftsschule und Landkreis Unterallgäu weihen neuen Küche ein

3.11.2016 Landkreis Unterallgäu. Nach 40 Jahren Schulbetrieb hat der Landkreis Unterallgäu die Lehrküche der Memminger Landwirtschaftsschule erneuert. Eingeweiht wird die neue Küche am Donnerstag, 17. November. Nach einem Festakt mit geladenen Gästen ist diese von 16 bis 19.30 Uhr für die Öffentlichkeit zur Besichtigung geöffnet.

Der Landkreis hat die Küche auf den neuesten Stand gebracht und gleichzeitig dadurch notwendig gewordene Sanierungsarbeiten am Gebäude durchgeführt. Die Gesamtkosten dafür betrugen nach Angaben des Hochbauamts am Landratsamt 285.000 Euro. Der Kreis ist Sachaufwandsträger der Schule und kommt damit für den Unterhalt, also auch für bauliche Maßnahmen, auf.

Am 17. November erwartet Besucher ein buntes Programm. Laut Schulleiterin Ursula Bronner können sie sich informieren, wie eine Küche ergonomisch sinnvoll geplant wird und wie man die verschiedenen Arbeitsplätze in einer Küche ausstatten kann. Darüber hinaus sind praktische Vorführungen geplant, bei denen Laugenkastanien und Mürbeteigtiere gebacken werden. Ferner gibt es Informationen zum Schulbetrieb und zur beruflichen Bildung in der Hauswirtschaft.

An der Landwirtschaftsschule in der Augsburger Straße werden seit 1976 hauswirtschaftliche Fachkräfte ausgebildet. Neben dem Studiengang Hauswirtschaft werden die Räume für verschiedene Bildungsveranstaltungen genutzt, zum Beispiel für Veranstaltungen des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in der Ernährungsbildung. Zielgruppe dabei sind Familien mit Kindern bis drei Jahren sowie Kindergartengruppen mit Eltern.

Werbung: