„Mehr Bäume für den Klimaschutz“ Unterallgäu 2015

11.11.2015 Landkreis Unterallgäu. Um 93 Bäume reicher ist der Landkreis Unterallgäu dank der Aktion „Mehr Bäume für den Klimaschutz“.
„Die diesjährige Aktion war ein voller Erfolg“, freut sich Andrea Ruprecht, Klimaschutzmanagerin am Landratsamt Unterallgäu.

Kürzlich wurden die Bäume an die Gemeinden ausgeliefert – heuer handelte es sich um den Feld-Ahorn, den „Baum des Jahres 2015“. Zum zweiten Mal haben die Fachstelle für Klimaschutz und die Fachberatungsstelle für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt zusammen mit den Bauhöfen der Stadt Mindelheim und der Marktgemeinde Ottobeuren die Pflanzaktion durchgeführt.

„Mehr Bäume für den Klimaschutz“ soll Gemeinden motivieren, den „Baum des Jahres“ zu pflanzen. Dieser wird alljährlich von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung ausgewählt. Ihren ersten Baum erhalten die Gemeinden vom Landkreis kostenlos. Markus Orf, Fachberater für Gartenkultur und Landespflege, erklärt: „Wir wollen die Öffentlichkeit, allen voran die junge Generation, für die große Bedeutung von Bäumen sensibilisieren.“

2014 hatten sich 18 Unterallgäuer Gemeinden an der Aktion beteiligt und es wurden 23 Trauben-Eichen gepflanzt. Heuer waren 29 Gemeinden dabei, gepflanzt wurden 93 Bäume, davon 83 Feld-Ahorne. Fotos der Pflanzaktionen können an Opens window for sending emailklimaschutz(at)lra.unterallgaeu.de gesendet werden. Sie werden dann im Internet unter www.unterallgaeu.de/baeume in einer Bildergalerie veröffentlicht. Hier finden sich auch weitere Informationen zu der Aktion. Denn diese wird auch nächstes Jahr wieder stattfinden. Dann ist die Winter-Linde „Baum des Jahres“ 2016.

Werbung: