Memmingen hat jetzt 43.000 Einwohner

14.11.2016 Memmingen. Der 43.000ste Bürger der Stadt Memmingen wurde von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger im Rathaus empfangen: Ludwig Weixler, der im Januar zwei Jahre alt wird, kam mit seinen Eltern Julia und Dr. Roland Weixler ins Amtszimmer des Oberbürgermeisters und wurde mit seiner Familie herzlich in Memmingen willkommen geheißen.

„Wir freuen uns sehr, dass Sie nach Memmingen gezogen sind und wünschen Ihnen alles Gute in unserer schönen Maustadt“, richtete sich Oberbürgermeister Dr. Holzinger an die junge Familie, die mit ihrer Anmeldung im Einwohnermeldeamt die 43.000 im stetig wachsenden Memmingen komplett gemacht hat.

Der kleine Ludwig wurde in Lörrach geboren und lebte bislang in Bad Säckingen an der Grenze zur Schweiz. Sein Vater arbeitete als promovierter Chemiker im Schweizer Dottikon. „Ich stamme aus Winterrieden und habe am Bernhard-Strigel-Gymnasium 2004 Abitur gemacht“, erzählte Dr. Roland Weixler. In Zukunft wird er beruflich nach Kaufering pendeln.

Damit der kleine Ludwig näher bei den Großeltern aufwachsen kann, ist die Familie nun zurückgekehrt. „Memmingen ist eine sehr attraktive Stadt und hat alles, was wir an Infrastruktur brauchen“, betonte Julia Weixler, die aus Krumbach stammt und von Beruf Ärztin ist.

Während sich seine Eltern mit dem Oberbürgermeister unterhielten, vertiefte sich der kleine Ludwig in eine Spieluhr des Rathauschefs, auf der sich ein Stadtbachfischer zur Melodie des Schmotzliedes dreht. Eine gute Vorbereitung, bis er selbst in ein paar Jahren in den Stadtbach jucken kann.

Werbung: