Nachwuchskräfte in der Lindauer Gastronomie – Gespräch zur Fachkräftesicherung

28.10.2016 Lindau (Bodensee). Der Landkreis Lindau ist ausgewiesene Genussregion und hat sowohl im Westallgäu als auch am bayerischen Bodenseeufer ein breites gastronomisches Angebot. Mit zunehmenden Gästezahlen im Landkreis steigt auch die Nachfrage in den Gastronomiebetrieben nach qualifiziertem Personal, doch der Arbeitsmarkt gerade für Köche ist leer.

Der Grund ist unter anderem das Image des Kochberufs mit schlechter Bezahlung bei unattraktiven Arbeitszeiten. Dies ist jedoch längst nicht mehr der Fall, denn die Branche hat hier schon vor Jahren reagiert.

Wie das Image des Berufsbildes Koch aufgewertet werden kann und welche Unterstützung auch von Seiten der Politik möglich ist, darüber haben sich Landrat Elmar Stegmann, der Landtagsabgeordnete Eberhard Rotter, Ulrich Pfanner (Vorsitzender des Kreisverbands des Bayerischen Gemeindetags), der Schulleiter der Berufsschule Bruno Fischer sowie Kreisrat, Gastronom und Geschäftsführer der Post Brauerei Herbert Zinth ausgetauscht.

Eine Imagekampagne im Landkreis Lindau ist dabei ebenso angesprochen worden wie die Konzeption eines Studiengangs „Kulinarik“. Was davon umgesetzt werden kann, soll nun in weiteren Gesprächen – auch mit verschiedenen Gastronomen der Region, Fachleuten sowie der IHK – ausgelotet werden.

Werbung: