Neue Stromtankstelle in Memmingen eröffnet

12.8.2016 Memmingen. Zwei neue Elektro-Ladesäulen sind beim Parkhaus am Bahnhof in Betrieb genommen worden. Die Anschlussleistung beträgt 22 Kilowatt. „Damit kann ein Elektrofahrzeug bis zu sechs Mal schneller geladen werden als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose“, erklärte Josef Nersinger, Kommunalbetreuer der LEW Lechwerke AG, bei der feierlichen Inbetriebnahme.

„Wir freuen uns sehr über diese gute Ergänzung des Angebots für Nutzer von Elektrofahrzeugen im Stadtgebiet“, betonte Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger. An den beiden neuen Säulen vor dem Parkhaus am Bahnhof können vier Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Weitere Ladesäulen gibt es in Memmingen bei der Alten Villa am Kaisergraben und an der Dr.-Karl-Lenz-Straße.

Die Elektro-Ladesäulen vor dem im Mai eröffneten Parkhaus sind ein gemeinsames Projekt der Stadtwerke Memmingen und der LEW. „Die Ladesäulen sind in einen überregionalen Verbund integriert und vernetzt mit rund 2000 öffentlichen Ladepunkten in ganz Deutschland“, erklärte Nersinger. Demnach seien die Ladesäulen in Smartphone-Apps, Online-Portalen und Navigationssystemen von E-Fahrzeugen zu finden und auch die Abrechnung funktioniere unkompliziert. „Der Ladestrom stammt zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen“, erläuterte Marcus Geske, Technischer Leiter der Stadtwerke Memmingen. Eine Photovoltaik-Anlage, die die Stadtwerke auf dem Dach des Parkhauses errichtet haben, speist regenerativen Strom in das Stromnetz ein.

Eine neue Beschilderung an den Parkplätzen weist darauf hin, dass das Parken nur für Elektrofahrzeuge erlaubt ist. „Die Parkplätze sind eigens zum Betanken von Elektrofahrzeugen eingerichtet worden“, betonte Peter Domaschke, Leiter der Memminger Stadtwerke. In den kommenden Wochen soll es verstärkte Kontrollen der Verkehrsüberwachung geben.

Werbung: