Neues zum Unfall an den Buchenegger Wasserfällen am 17.8.2016

18.8.2016. Wie berichtet, kam es gestern Nachmittag zu einem Unglücksfall bei den Buchenegger Wasserfällen, bei dem zwei Menschen verstarben.
Erste Befragungen von Zeugen ergaben neue Erkenntnisse zu dem Geschehensablauf. Demnach wollte der 17 Jahre alte Verunglückte über einen kleinen Wasserlauf springen, um die andere Flußseite zu erreichen.

Dabei kam er zu Sturz und wurde von dem unmittelbar folgenden Wasserfall ca. drei Meter nach unten gerissen. Dort kam er in einem ersten Wasserbecken auf und wurde durch die Strömung in einen zweiten Wasserfall gezogen bevor er in einem zwei bis drei Meter tiefen Wasserbecken landete. Dort tauchte der Jugendliche nicht mehr auf und wurde später tot geborgen.

Der 31 Jahre alte Betreuer sprang dem Verunglückten in den letzten Gumpen hinterher und kam dort ebenfalls zu Tode.

Zwei Personen wollten den beiden noch zu Hilfe kommen und begaben sich ebenfalls in das unterer Becken aus dem die Verunglückten nicht mehr auftauchten. Diese beiden konnten sich selbständig aus dem Wasser retten. Es handelte sich dabei um einen 23 Jahre alten Mann aus München. Er blieb unverletzt.

Bei dem zweiten Helfer handelte es sich um einen 16-Jährigen aus der Gruppe der Verstorbenen. Er wurde leicht verletzt und stationär behandelt.

Die Verunglückten waren Mitglieder einer Gruppe, bestehend aus zehn Jugendlichen und vier Betreuern. Sie waren zu einem Tagesausflug zu den Buchenegger Wasserfällen gewandert.

Weiterhin besteht weder der Verdacht einer Fremdbeteiligung, noch der Anfangsverdacht einer Straftat.

Werbung: