Prof. Dr. Peter Chott im Ruhestand

5.8.2016 Memmingen. Nach 26 Jahren als Rektor der Elsbethenschule tritt Prof. Dr. Peter Chott in Ruhestand – Nachfolgerin wird bisherige Konrektorin Ilknur Kaynak.

26 Jahre lang hat er die Memminger Elsbethenschule geleitet und tritt nun in den Ruhestand: Prof. Dr. Peter Chott verabschiedete sich im Rathaus von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger.

„Heute ist mein vierter Tag im Ruhestand“, erklärte der erfahrene Pädagoge direkt aus der Schule kommend. Gemeinsam mit seiner bisherigen Konrektorin und designierten Nachfolgerin im Amt als Schulleiterin, Ilknur Kaynak (37 Jahre), bereitete er in der ersten Ferienwoche das nächste Schuljahr vor. „Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihr Engagement zugunsten Generationen von Grundschulkindern. In so vielen Bereichen haben sie sich eingesetzt und sich immer wieder neuen Herausforderungen erfolgreich gestellt“, würdigte der Oberbürgermeister.

Im Schuljahr 1989/90 hat Chott die Leitung der Elsbethenschule übernommen, die damals noch neben dem Stadttheater beheimatet war. In den 90er Jahren begleitete er zwei Jahre lang Planungen und Bau des neuen Schulgebäudes neben der Bismarckschule. „Ich erinnere mich noch sehr gut an den Umzug am 22. Februar 1996 bei eiskaltem Wetter mit den vielen Kindern durch die Stadt“, erzählte Prof. Chott. Mit viel Liebe zum Detail wurde im obersten Stock des Schulhauses ein Museum zur Schulgeschichte eingerichtet.

1996 schloss Peter Chott auch seine Habilitation ab. Den Lehrauftrag an der Universität Augsburg im Bereich der Erziehungswissenschaften, den er schon seit Jahren ausübt, werde er beibehalten, schilderte Chott dem Oberbürgermeister seine Pläne für die Zukunft. Daneben stehen mehrere wissenschaftliche Projekte an und mehr Zeit für Hobbys: Dem Fotografieren, geplanten Fernreisen, Sport und einem Schauspielkurs will sich Chott in Zukunft mit viel Freude widmen.

Werbung: