Pünktlich zum Bodensee-Schulcup ist das Lindauer Stadion saniert

22.9.2016 lindau (Bodensee). Das Lindauer Stadion war vor vielen Jahren ein Begriff in der Sportwelt. „Hochkarätige Wettkämpfe wurden hier ausgetragen, bekannte Sportgrößen haben hier ihre Kräfte gemessen“, weiß Meinrad Gfall, Leiter der Stadtgärtnerei Lindau zu berichten. „Doch irgendwie ist es in den letzten Jahren in Vergessenheit geraten.“

Und der Zahn der Zeit nagte an dem einstigen Vorzeigestadion.

Im Frühjahr hat dann der Werkausschuss der GTL eine Summe von 240.000 Euro für die Modernisierung bewilligt. Förderungen von etwa 85.000 Euro von der Regierung von Schwaben kamen dazu. Im Sommer hat die Stadtgärtnerei mit den Renovierungsarbeiten begonnen, um rechtzeitig zum Internationalen Bodensee-Schulcup fertig zu werden.

Bevor die rund 440 teilnehmenden Kinder das Lindauer Stadion erobern, hat Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker mit Meinrad Gfall, Leiter der Stadtgärtnerei, am Donnerstag einen Rundgang durch das Stadion gemacht. Die wichtigste Sanierung stand bei der Laufbahn an. Hier hat die Firma Polytan aus Burgheim 5.800 Quadratmeter Kunststoffbelag aufgetragen.

Meinrad Gafall ist von diesem Belag ganz besonders begeistert: „So wie das jetzt federt, macht das Laufen wieder richtig Spaß.“ Außerdem wurden die leichtathletischen Einrichtungen auf Vordermann gebracht. Geplant wurde die Sanierung vom „Ingenieurbüro Sportbau“ aus Radolfzell.

Oberbürgermeister Dr. Ecker zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. „Da hat die Stadtgärtnerei wirklich ganze Arbeit geleistet. Hoffentlich ist die Sanierung ein Startschuss für viele weitere Wettkämpfe. Und ich hoffe, dass auch die Schulen und Vereine das Stadion künftig wieder mit Leben füllen werden.“

Werbung: