Rauschgifthandel in Lindau aufgedeckt – Mann in Untersuchungshaft

5.2.2021 Lindau. In der vergangenen Woche wurde durch die Kriminalpolizei Lindau im Stadtgebiet Lindau ein Beschluss zur Durchsuchung einer Wohnung bei einem 48-jährigen Mann vollzogen.

Im Rahmen dieser Durchsuchung konnten ca. 170 Gramm Kokain sichergestellt werden.

In seiner Vernehmung machte der Mann dann Angaben über seinen Lieferanten. Hierbei handelte es sich um einen 36-jährigen Mann mit albanischer Nationalität, welcher allerdings keinen offiziellen Wohnsitz in Deutschland hatte.

Aus diesem Grund erließ ein Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten einen Haftbefehl gegen den 36-Jährigen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben schließlich, dass er vermutlich am Donnerstag wieder nach Lindau reisen wird.

In Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Friedrichshafen wurde der mutmaßliche Lieferant kurz nach der Ankunft in Lindau festgenommen.

Am Folgetag wurde er dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt, welcher den Haftbefehl bestätigte.

Der 36-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

(KPS Lindau)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
Werbung: