Schüleraustausch des Vöhlin-Gymnasiums Memmingen mit Ungarn

22.4.2016 Memmingen. Zum 28. Mal sind derzeit ungarische Schülerinnen und Schüler des Petöfi-Gymnasiums aus Budapest in Memmingen zu Gast.

„Es ist etwas Besonderes, dass ein Austausch so lange Bestand hat, er liegt uns sehr am Herzen“, betonte Arnold Burkhard, Direktor des Vöhlin-Gymnasiums, bei einem Empfang der ungarischen Jugendlichen im Rathaus. Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger hieß die rund 20 jungen Leute in Memmingen herzlich willkommen. „Es freut mich, dass ihr hier bei uns in Memmingen in den Familien und in der Schule Kontakte knüpft, die weit über rein touristische Erfahrungen hinausgehen.“

Seit 1988 reisen jedes Jahr Schülerinnen und Schüler des Vöhlin-Gymnasiums nach Ungarn und kommen im Gegenzug Jugendliche aus Budapest nach Memmingen. „Ihr seid die Generation, die in Zukunft die Führungspositionen in Europa besetzt“, sprach Lajos Oszlàri, Vorsitzender der Europaunion Memmingen, den jungen Menschen zu. Oszlàri feierte an dem Tag Geburtstag und bekam von der ungarischen Gruppe spontan ein sangeskräftiges Ständchen gesungen.

Die Schülerinnen und Schüler aus Budapest und ihre begleitenden Lehrerinnen Krisztina Szecsey und Edina Horváth lernen bei dem einwöchigen Austausch den Unterricht im Vöhlin-Gymnasium und das Leben in den Familien kennen, und sie absolvieren ein umfangreiches Besichtigungsprogramm. Unter anderem fahren sie nach Ulm, München, an den Bodensee und besuchen Schloss Neuschwanstein.

Werbung: