Stadt stärkt die Marke Lindau im Internet

Lindau soll im Internet noch präsenter werden. Deshalb haben sich die Lindau Tourismus und Kongress GmbH (LTK) und die Stadt Lindau auf eine bessere Verknüpfung ihrer Internetaktivitäten geeinigt. Dadurch soll vor allem die Marke Lindau im Bodensee im Internet gestärkt werden.

18.4.2016 Lindau (Bodensee). Seit Freitag, 8. April, landen Besucher unter der Adresse www.lindau.de direkt auf der Seite der LTK. Hier finden die Besucher alle notwendigen Informationen zu den touristischen Angeboten der Stadt. Sie können aber auch bequem über einen Button mit dem Logo der Stadt zur städtischen Internetpräsenz wechseln. Diese ist in Zukunft auch direkt unter der Adresse www.lindau.de/stadt zu erreichen.

„Gemeinsam sind wir stark“, erläutert Carsten Holz, Geschäftsführer der LTK, den Ansatz der künftigen, gemeinsamen Domain-Strategie. Letztendlich gehe es darum, möglichst viele Besucher auf die Seiten zu locken. Auch, um bei den Suchmaschinen in den Ergebnissen höher eingestuft zu werden. Bislang hatten sich die beiden Seiten im Internet teilweise gegenseitig Konkurrenz gemacht.

„Neben der Suche über Suchmaschinen gibt ein nicht geringer Teil der Nutzer weiterhin den Ortsnamen mit dem Zusatz „.de“ ein. Auswertungen des Nutzerverhaltens haben gezeigt, dass ein großer Teil der Besucher auf www.lindau.de touristische Inhalte gesucht hat und den Weg zu www.lindau-tourismus.de erst finden musste“, nennt Holz einen Nachteil der bisherigen Regelung. Eine Minimierung der erforderlichen Klicks bis zum gewünschten Inhalt, insbesondere der gewünschten Buchung in Lindau, sei aber eine Voraussetzung, um auf hart umkämpften, touristischen Markt zu bestehen.

Der erste Eindruck, den potentielle Urlauber, Tagungsveranstalter und Tagungskunden über eine Einstiegsseite erhalten, ist in vielen Fällen entscheidend. Hier ist eine emotionale Ansprache mit entsprechender Bildauswahl wichtig, die eine touristische Seite liefern könne, eine städtische jedoch nicht, da sie der Information der Bürger dienen müsse, so Holz weiter.

Werbung: