Was ändert sich 2022 in Lindau?

29.12.2021 Lindau (Bodensee). Das neue Jahr steht schon in den Startlöchern und die Stadt Lindau möchte einen kleinen Ausblick auf kommende Änderungen geben. Veränderungen werden vor allem mit der weiteren Digitalisierung kommen. Sie wird es für die Bürgerinnen und Bürger einfacher machen, städtische Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

„Mehr digitale Services für Bürger – im Jahr 2022 werden wir Schritt für Schritt immer mehr Verwaltungsleistungen für die Lindauer Bürgerinnen und Bürger online verfügbar machen“, sagt Jörg Denkel, der Leiter der Organisationsentwicklung und Digitalisierung bei der Stadt Lindau. Details dazu werden in den nächsten Monaten folgen.

Höherer Zuschuss bei Stadtbus-Ticket

Auf Vorschlag der Arbeitsgruppe Lindau-Pass wird der Zuschuss für das Monatsticket des Stadtbusses, der bisher bei 5 Euro pro Monatsticket lag, auf 15 Euro pro Ticket erhöht.

Erschwingliche Mobilität spielt eine Schlüsselrolle für Lebenssachverhalte der Lindau-Pass Berechtigten, so die Arbeitsgruppe zur Begründung.

Der Lindau-Pass bietet Lindauer Bürgerinnen und Bürgern mit geringem finanziellem Einkommen die Möglichkeit, Leistungen städtischer Einrichtungen und Gesellschaften kostenlos bzw. zu ermäßigten Gebühren in Anspruch zu nehmen.

Kurbeitrag jetzt ganzjährig

Bereits seit April 2021 hat die Stadt Lindau eine geänderte Kurbeitragssatzung. Ab 2022 gilt die Kurbeitragspflicht für das gesamte Jahr.

Anpassung der Hundesteuer

Die Steuerabteilung erinnert daran, dass am 1. Januar 2022 die neue Hundesteuersatzung in Kraft tritt. Sie macht es möglich, dass nicht mehr jedes Jahr für die Tiere ein Steuerbescheid verschickt wird, sondern der Steuerbescheid solange gültig ist, bis ein neuer erlassen wird.

Die Hundesteuer ist jährlich fällig am 1. März. „Wir verweisen auf die Möglichkeit, ein SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen. Damit schützt man sich zugleich vor eventuellen Säumniszuschlägen“, so die Leiterin der Steuerabteilung Saskia Wußmann.

Der Stadtrat hat beschlossen, die Hundesteuer für den ersten Hund auf 100 Euro pro Jahr festzusetzen. Für das zweite Tier – und alle weiteren – wird eine Hundesteuer in Höhe von 196 Euro pro Jahr fällig. Für Kampfhunde gelten gesonderte Regelungen. Die Hundesteuermarke muss mitgeführt werden, wenn sich der Hund außerhalb der Wohnung oder des umfriedeten Grundbesitzes aufhält (bei Verlust der Hundesteuermarke für das Tier bitte die Steuerabteilung direkt ansprechen).

Zentraler Standort für GTL

Die Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau haben seit dem Bau des neuen Betriebsgebäudes in Zech nicht mehr unterschiedliche Stützpunkte an verschiedenen Standorten, sondern alle Abteilungen der GTL sind in der Robert-Bosch-Straße 41 in Lindau vereint.

Bis auf weiteres müssen wegen der Pandemie persönliche Kontakte auch bei den GTL auf das absolut notwendige Maß reduziert werden. Wo immer möglich, sollten die Anliegen telefonisch oder schriftlich erledigt werden.

Persönlicher Kontakt ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich (Telefon: 08382 96410).
Öffnungszeiten GTL: Montag bis Freitag: 7.30-12.30 Uhr, Mittwoch: 14.00–17.30 Uhr.

Werbung: